Vetter + Faig - Bäckerei Schönaich

Die Konditorei

Kompetenz in Sachen Genuss

Die süße Verführung

Wir backen unsere Konditoreiwaren 100% weizenfrei!

Als tra­di­tio­nel­les Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men prä­gen Qua­li­täts­be­wusst­sein und kon­se­quen­te Kun­den­ori­en­tie­rung die täg­li­che Ar­beit in der haus­ei­ge­nen Kon­di­to­rei. Um die Qua­li­tät der Pro­duk­te auf hohem Ni­veau zu hal­ten, ver­wen­det das Kon­di­to­ren­team aus­schließ­lich hoch­wer­ti­ge Roh­stof­fe, die in ver­schie­de­nen Pro­zes­sen sehr genau ge­prüft wer­den. Ein­zig Roh­stof­fe, die ge­schmack­lich dem Ni­veau des Hau­ses ent­spre­chen und selbst­ver­ständ­lich alle Kri­te­ri­en des Le­bens­mit­tel­rein­heits­ge­bots er­fül­len, wer­den ver­ar­bei­tet.

Bei Vet­ter & Faig wird noch nach tra­di­tio­nel­len Re­zep­ten alles von Hand ge­fer­tigt. Aber auch ge­gen­über Neue­run­gen ist das Team immer auf­ge­schlos­sen. Das aktuelle Sortiment ist zu 100% auf Dinkelbasis. Zu den Spe­zia­li­tä­ten des Hau­ses ge­hö­ren über 60 ver­schie­de­ne Tor­ten aber auch Blech­ku­chen. Sal­zi­ges ist eben­so im Sor­ti­ment wie Süßes. Au­ßer­ge­wöhn­li­ches steht neben Alt­be­kann­tem. Ku­li­na­ri­sche Spit­zen­leis­tun­gen neben ein­fa­chen Ge­bä­cken. Alle Pro­duk­te ver­wöh­nen den guten Ge­schmack der Kund­schaft und immer wie­der ar­bei­tet das Team an Neuem. Sprin­ger­le wäh­rend der Weih­nachts­zeit, Kro­k­an­tei­er aus ei­ge­ner Her­stel­lung wäh­rend Os­tern und das ganze Jahr über rund 25 ver­schie­de­ne Sor­ten Pra­li­nen, alle selbst ge­macht nach ei­ge­ner Re­zep­tur.

Eine wei­te­re Spe­zia­li­tät sind die Hoch­zeits- und Fest­tags­tor­ten des Hau­ses. Sie wer­den ganz in­di­vi­du­ell nach den Wün­schen der Kun­den an­ge­fer­tigt und selbst das Dekor be­steht aus ess­ba­rem Ma­te­ri­al. Die Aus­wahl und Viel­fäl­tig­keit die­ser Spe­zi­al­an­fer­ti­gun­gen ist fast un­er­schöpf­lich. Neben der mehr­stö­cki­gen Hoch­zeits­tor­te, rund oder eckig, ent­ste­hen wahre Wun­der­wer­ke aus Bis­kuit, Obst, Mar­zi­pan und Cremes von A-Z.

Auch die Pra­li­nen­her­stel­lung des Hau­ses ge­schieht in der Kon­di­to­rei. Mit er­le­se­nen Zu­ta­ten, gänz­lich ohne Farb- und Kon­ser­vie­rungs­stof­fe, dafür aber mit viel hand­werk­li­chem Ge­schick, wer­den die klei­nen Kunst­wer­ke aus Ku­ver­tü­re von Hand ge­fer­tigt. Dabei geht bei Vet­ter+ Faig nichts über den La­den­tisch, was nicht auch wirk­lich im Haus durch Meis­ter­hand ge­fer­tigt wor­den war. Dabei un­ter­schei­det sich der Be­trieb von den meis­ten an­de­ren. Denn nicht über­all wo ei­ge­ne Her­stel­lung drauf steht, ist auch ei­ge­ne Her­stel­lung drin.

Selbst­re­dend ist die Trüf­fel­her­stel­lung eine Kunst für sich und Kon­di­tor­meis­ter Nor­bert Faig be­herrscht diese Kunst bis ins letz­te De­tail. An­ge­fan­gen bei der rich­ti­gen Aus­wahl der Pra­li­nen bis hin zur pas­sen­den Fül­lung kann die Pro­duk­ti­on nur unter be­stimm­ten Vor­aus­set­zun­gen ge­lin­gen bevor die klei­nen Na­sche­rei­en schließ­lich auf der Zunge der Kund­schaft zer­ge­hen kön­nen.

Auch die „Scho­ko­ni­ko­läu­se und Scho­ko­ha­sen“ wer­den von Hand ge­fer­tigt und al­le­samt von Nor­bert Faig „ge­schminkt“. Mit Fin­ger­spit­zen­ge­fühl, viel Kön­nen und Wis­sen trägt er hoch­wer­ti­ge Ku­ver­tü­re der ver­schie­de­nen Sor­ten in den Scha­blo­nen auf. Nach dem Ab­küh­len und Trock­nen wer­den die For­men aus­ge­gos­sen, um dann ihrem Zweck zu zu­kom­men: der Freu­de der Kund­schaft.

Jedes Scho­ko­kunst­werk ist rei­nes Hand­werk, das ge­paart mit der hoch­wer­ti­gen Qua­li­tät einen au­ßer­ge­wöhn­li­chen Le­cker­bis­sen und ein ganz be­son­de­res Ge­schenk dar­stellt.

Schokokunstwerke aus Meisterhand