Vetter + Faig - Bäckerei Schönaich

Die Bäckerei

Brot & Kuchen aus vier Generationen

Aus Liebe zum Handwerk

Die Liebe zum Bäckereihandwerk wird im Familienbetrieb groß geschrieben. Noch immer versteht sich die Familie als Handwerksbetrieb. Viele Brötchen werden deshalb bewusst mit der Hand geformt und geschnitten, jede Brezel selbst geschwungen. Maschinen kommen lediglich dort zum Einsatz, wo sie Arbeit erleichtern und Produktionsabläufe vereinfachen. Die Qualität steht dabei stets im Vordergrund.

Auf dem neuesten Stand der Technik ist die Backstube des Vetter-Bäcks dennoch keine Brotfabrik. Hier wird auch nicht schneller gebacken, damit Kosten gespart und auf deftige Krusten verzichtet werden muss. Auch dem Trend zur "Weichmacherei in luftdichten Tüten" will man nicht folgen.

Seit vier Generationen verbindet die Kundschaft mit den Backwaren des Hauses Vetter + Faig handwerkliches Können, hochwertige Rohstoffe aus der Region und Liebe zum Detail. Der Bezug auf die Tradition ist dabei eines der wichtigsten Elemente des Verständnisses von Handwerk. Dieser Tradition fühlt man sich seit jeher verpflichtet, sie ist der eigene Anspruch.

Tradition & Leidenschaft die man schmeckt

Mehr denn je sol­len die Kun­den von heute mit allen Sin­nen ge­nie­ßen kön­nen und dür­fen. Die ein­zig­ar­tig feine Säure eines mit Na­tur­sau­er­teig ge­ba­cke­nen Bro­tes kann man nicht nur mit der Nase er­le­ben. Die fein­splitt­ri­ge Krus­te eines fri­schen Bröt­chens kann man nicht nur mit den Fin­gern er­füh­len und die leicht-lo­cke­re Bin­dung eines tra­di­tio­nel­len He­fe­tei­ges kann man nicht nur sehen.

Sai­so­nal wech­selnd ver­las­sen täg­lich rund 80 ver­schie­de­ne Sor­ten Back­wa­ren die der­zeit fünf Fach­ge­schäf­te. Für die Her­stel­lung der un­ter­schied­li­chen Tei­g­ar­ten gibt es im Hause Faig einen ei­gens hier­für zu­stän­di­gen Teig­ma­cher. Dar­über hin­aus küm­mern sich rund 15 Ge­sel­len, Lehr­lin­ge und Bä­cker­meis­ter um die täg­li­chen Brote, die Bröt­chen, Crois­sants, Schne­cken­nu­deln, Plun­der­stü­cke. Etwas mehr als 20 Bröt­chen-Va­ria­tio­nen gibt es beim Vet­ter-Bäck zu kau­fen. Es gibt sie mit Kör­nern un­ter­schied­lichs­ter Art, als Rog­gen oder Wei­zen­bröt­chen oder auch mit Kä­se­be­lag. Ganz be­gehrt ist zudem das Lau­gen­ge­bäck.

Auf künst­li­che Aro­men, Kon­ser­vie­rungs­stof­fe und Gentechnik wird selbst­ver­ständ­lich ver­zich­tet. Alle Waren sind aus ei­ge­ner Her­stel­lung und viel­fach nach z.T. sehr alten Re­zep­ten her­ge­stellt. Die Kom­bi­na­ti­on aus den bes­ten Zu­ta­ten der Re­gi­on und dem Ba­cken nach alter Tra­di­ti­on ist dabei das Re­zept. Dar­auf kön­nen sich die Kun­den seit 100 Jah­ren ver­las­sen.